Stadt Gunzenhausen - Verwaltung

Hier können Sie verschiedene behördliche Formalitäten durchführen. Viele Vorgänge werden bereits interaktiv und medienbruchfrei verarbeitet, also ohne Download von Formularen. Ebenso können viele Gebühren mit dem Verfahren ELBe® (Elektronisches Lastschriftverfahren) bequem per Lastschrift bezahlt werden.

Ausweis und Passangelegenheiten

Personalausweis

Informationen zum neuen Personalausweis

Ab dem 1. November 2010 erhalten Sie den neuen Personalausweis im praktischen Scheckkartenformat. Neu ist, dass die aufgedruckten Daten im neuen Personalausweis auch digital abgelegt sind. Zusätzlich werden das Passfoto und auf Wunsch des Antragstellers die Fingerabdrücke digital gespeichert.

Neu sind auch die Online-Ausweisfunktion und die Unterschriftsfunktion. Mit der Online-Ausweisfunktion haben Sie erstmals die Möglichkeit, sich auch im Internet und an Automaten auszuweisen. Dadurch können Sie einfacher mit Online-Shops, Banken, Versicherungen, Behörden, sozialen Netzwerken und Unternehmen kommunizieren und müssen sich nicht mehr so viele verschiedene Passwörter und Benutzernamen merken. Mit der neuen Unterschriftsfunktion, für deren Nutzung der neue Personalausweis vorbereitet ist, lassen sich sogar Verträge, Anträge und andere Dokumente ganz schnell, einfach und bequem online unterzeichnen.

Auf die biometrischen Daten können nur bestimmte staatliche Behörden wie Polizei, Bundespolizei, Steuerfahndungsstellen, Ausweis- und Meldebehörden zugreifen, um die Identität festzustellen.

Im Übrigen behält Ihr bisheriger Personalausweis natürlich bis zum regulären Ablaufdatum seine Gültigkeit. Eine vorzeitige Umtauschpflicht Ihres Ausweises besteht nicht. Wenn Sie allerdings Ihren alten Personalausweis vorzeitig gegen einen neuen umtauschen möchten, ist dies jederzeit möglich.

Für Kinder unter 16 Jahren werden Personalausweise ohne Online-Ausweisfunktion ausgestellt. Die Gebühren, die bei der Beantragung des neuen Personalausweises anfallen betragen 22,80 Euro für Antragsteller unter 24 Jahren und 28,80 Euro für Personen ab 24 Jahren. Die Gültigkeit des Dokuments beträgt zehn Jahre, bei unter 24 Jährigen sechs Jahre.

Vorläufiger Personalausweis

Der vorläufige Personalausweis wird sofort im Einwohnermeldeamt - mit einer maximalen Gültigkeitsdauer von drei Monaten – ausgestellt und kostet 10 Euro.

Weitere Fragen zum neuen Personalausweis beantworten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Einwohnermeldeamtes gern. Außerdem stehen Ihnen Informationen zum neuen Personalausweis über die Internetseite www.personalausweisportal.de zur Verfügung. Zusätzlich können Sie sich auch an die Hotline des Bürgerservice (Telefonnummer: 0180-1-33 33 33, Montag bis Freitag von 7 – 20 Uhr erreichbar, Kosten: 3,9 ct/Minute aus dem deutschen Festnetz, maximal 42 ct/Minute aus dem Mobilnetz) wenden.

Gebühren zum neuen Personalausweis
Notwendige Unterlagen zur Beantragung

Notwendige Unterlagen zur Beantragung eines Personalausweises, bzw. vorläufigen Personalausweises:

Bitte bringen Sie Ihr altes Ausweisdokument (alter Personalausweis, Reisepass, Kinderausweis oder ein anderes Lichtbilddokument) und eine Personenstandsurkunde (Ihr Familienstammbuch oder Ihre Abstammungsurkunde/Geburtsurkunde) mit.

Außerdem benötigen Sie ein aktuelles biometrisches Passfoto.
Link zur Fotomustertafel.

Bei Kindern unter 16 Jahren wird eine Zustimmungserklärung der Eltern oder evtl. ein Sorgerechtsbeschluss, bzw. eine aktuelle Negativbescheinigung des Jugendamts benötigt.

Bei Geburt im Ausland:
internationale Urkunde, Übersetzung und bei Namensänderung: Namenserklärung oder Registrierschein mit Anlage.

Antragstellung

Der Antrag auf Neuausstellung kann nur persönlich beim Einwohnermeldeamt erfolgen. Der Antrag auf Ausstellung eines Personalausweises wird vom Einwohnermeldeamt ausgedruckt und zur weiteren Bearbeitung an die Bundesdruckerei nach Berlin weitergeleitet.

Aushändigung

Durch die Bundesdruckerei erhalten Sie nach Beantragung des Personalausweises einen PIN-Brief.

Wann Ihr Personalausweis im Einwohnermeldeamt zur Abholung bereit liegt, hängt von der Bearbeitungszeit der Bundesdruckerei ab. Sie beträgt derzeit ca. 2 bis 3 Wochen. Ob Ihr Personalausweis noch in Bearbeitung ist oder bereits zur Abholung vorliegt, erfahren Sie kostenlos über die Statusabfrage in unserem Rathaus-Service-Portal.

Zur Abholung kann auch eine andere Person mit ausgefüllter Vollmacht und mit Vorlage des alten Personalausweises beauftragt werden. Bitte beachten Sie: Falls kein PIN-Brief vorliegt, kann der Personalausweis nur an den Ausweisinhaber persönlich ausgehändigt werden. Eine Bevollmächtigung zur Abholung ist in diesem Fall nicht möglich.

Informationen zur Ausweispflicht

§1 Abs. 1 des Personalausweisgesetzes:
Deutsche im Sinne des Artikels 116 Abs. 1 des Grundgesetzes, die das 16. Lebensjahr vollendet haben und nach den Vorschriften der Landesmeldegesetze der allgemeinen Meldepflicht unterliegen, sind verpflichtet, einen Personalausweis zu besitzen und ihn auf Verlangen einer zur Prüfung der Personalien ermächtigten Behörde vorzulegen; dies gilt nicht für Personen, die einen gültigen Pass besitzen und sich durch diesen ausweisen können. Der Ausweispflicht kann auch durch Vorlage eines vorläufigen Personalausweises genügt werden. Auf Antrag kann ein Personalausweis auch vor Vollendung des 16. Lebensjahres ausgestellt werden.

Bitte beachten Sie dies zur Vermeidung eines Ordnungswidrigkeitenverfahrens.

Unser Service

Wenn bei uns die Daten Ihres Personalausweises vermerkt sind, werden Sie rechtzeitig vor Ablauf der Gültigkeit an die Beantragung eines neuen Personalausweises erinnert.

Downloads

Reisepass

Informationen zum Reisepass / vorläufigen Reisepass / Expresspass

Der elektronische Reisepass (ePass) ist ein amtlicher Lichtbildausweis für Deutsche, der zum Übertritt der Grenze der Bundesrepublik Deutschland berechtigt. Der Inhaber eines gültigen deutschen Passes genügt der gesetzlich vorgeschriebenen Ausweispflicht, so dass darüber hinaus kein Personalausweis erforderlich ist.

Die Gültigkeitsdauer des Passes ist vom Alter des Antragstellers abhängig, wobei eine Verlängerung der Gültigkeit nicht möglich ist:

  • vor Vollendung des 24. Lebensjahres 6 Jahre
  • ab Vollendung des 24. Lebensjahres 10 Jahre
  • vorläufiger Reisepass: 1 Jahr

Hinweise:

  • Die Herstellung bei der Bundesdruckerei dauert in der Regel ca. drei Wochen
  • Ab 1. März 2017 wird der Reisepass in einer modernisierten Version ausgegeben. Weitere Infos finden Sie hier
  • Seit 1. November 2007 werden (ab dem vollendeten sechsten Lebensjahr) zusätzlich Fingerabdrücke in den Chip des Reisepasses aufgenommen.
  • Niemand darf mehrere Pässe der Bundesrepublik Deutschland besitzen, sofern nicht ein berechtigtes Interesse an der Ausstellung mehrerer Pässe nachgewiesen wird.
  • Ein vorläufiger Reisepass ist nur in begründeten, zeitlich bedingten Einzelfällen auszustellen, wenn die Ausstellung eines Passes im Expressverfahren (siehe auch unter "Fristen") nicht (mehr) möglich ist.

Zuständigkeit

Im Freistaat Bayern sind die (Wohnsitz-)Gemeinden zuständige Passbehörden. Bei mehreren Wohnungen die Hauptwohnsitzgemeinde.

Für Passangelegenheiten im Ausland ist das Auswärtige Amt mit den von ihm bestimmten Auslandsvertretungen der Bundesrepublik Deutschland zuständige Passbehörde. 

Mit Zustimmung der Auslandspassbehörde können Passanträge im Ausland lebender Deutscher von Passbehörden im Inland entgegengenommen und bearbeitet werden, wenn ein wichtiger Grund dargelegt wird (wenn z.B. der Weg zur zuständigen Passbehörde erheblich weiter ist als zur unzuständigen Passbehörde).

Voraussetzungen:

  • Deutsche(r) im Sinne des Art. 116 Abs. 1 des Grundgesetzes;
  • Stellung eines förmlichen Antrags bei der jeweils zuständigen Gemeinde durch Passbewerber bzw. gesetzlichen Vertreter; eine Vertretung durch einen Bevollmächtigten ist nicht zulässig.
  • Zur Prüfung der Identität muss der Passbewerber (also auch der Minderjährige) grundsätzlich persönlich bei der Passbehörde erscheinen.
Vorläufiger Reisepass

Der vorläufige Reisepass wird sofort im Einwohnermeldeamt - mit einer Gültigkeitsdauer von einem Jahr – ausgestellt und kostet 26 Euro.

Weitere Fragen zum vorläufigen Reisepass beantworten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Einwohnermeldeamtes gern.

Expresspass

Wenn Sie Ihren Reisepass schneller benötigen, können Sie ihn im Expressverfahren beantragen: Geht der Express-Antrag bis 12:00 Uhr bei der Bundesdruckerei ein, liegt Ihr Reisepass in der Regel spätestens am darauffolgenden vierten Werktag (es zählen Mo.-Fr., ohne Feiertage) im Einwohnermeldeamt abholbereit vor. Hierfür wird ein Zuschlag in Höhe von 32 Euro erhoben.

Weitere Fragen zum Expresspass beantworten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Einwohnermeldeamtes gern.

Gebühren des Reisepasses, vorläufigen Reisepasses und Expresspasses

Vor Vollendung des 24. Lebensjahres: 37,50 EUR
ab Vollendung des 24. Lebensjahres: 60,00 EUR
vorläufiger Reisepass: 26,00 EUR
Zuschlag zum Reisepass für einen Express-Pass (Lieferzeit: vier Werktage): 32,00 EUR

 

Notwendige Unterlagen zur Beantragung

Notwendige Unterlagen zur Beantragung eines Reisepasses, bzw. vorläufigen Reisepasses:

Bitte bringen Sie Ihr altes Ausweisdokument (alter Personalausweis, Reisepass, Kinderausweis oder ein anderes Lichtbilddokument) und eine Personenstandsurkunde (Ihr Familienstammbuch oder Ihre Abstammungsurkunde/Geburtsurkunde) mit.

Außerdem benötigen Sie ein aktuelles biometrisches Passfoto.
Link zur Fotomustertafel der Bundesdruckerei (PDF-Datei).

Bei Kindern unter 18 Jahren wird eine Zustimmungserklärung der Eltern oder evtl. ein Sorgerechtsbeschluss benötigt.

Bei Geburt im Ausland:
internationale Urkunde, Übersetzung und bei Namensänderung: Namenserklärung oder Registrierschein mit Anlage.

Antragstellung

Der Antrag auf Neuausstellung kann nur persönlich beim Einwohnermeldeamt erfolgen. Der Antrag auf Ausstellung eines Reisepasses wird vom Einwohnermeldeamt ausgedruckt und zur weiteren Bearbeitung an die Bundesdruckerei nach Berlin weitergeleitet.

Aushändigung

Wann Ihr Reisepass im Einwohnermeldeamt zur Abholung bereit liegt, hängt von der Bearbeitungszeit der Bundesdruckerei ab. Sie beträgt derzeit ca. 3 bis 4 Wochen. Ob Ihr Reisepass noch in Bearbeitung ist oder bereits zur Abholung vorliegt, erfahren Sie kostenlos über die Statusabfrage in unserem Rathaus-Service-Portal. Zur Abholung kann auch eine andere Person mit ausgefüllter Vollmacht und mit Vorlage eines alten Ausweisdokuments beauftragt werden.

Unser Service

Wenn bei uns die Daten Ihres Reisepasses vermerkt sind, werden Sie rechtzeitig vor Ablauf der Gültigkeit an die Beantragung eines neuen Reisepasses erinnert.

Downloads

Statusabfrage Pass / PA

Ist Ihr Personalausweis oder Pass noch in Bearbeitung oder liegt er abholbereit vor?

Seit November 2003 werden Anträge für Personalausweise und Reisepässe online an die Bundesdruckerei in Berlin übermittelt. Die Bearbeitungszeit hat sich damit verringert. Ob Ihr Ausweis oder Pass noch in Bearbeitung ist oder bereits zur Abholung vorliegt, erfahren Sie über die Statusabfrage. Bitte beachten Sie, dass ab dem 16. Lebensjahr vor der Abholung des Personalausweises der Erhalt des PIN-Briefs abzuwarten ist.

Was wird benötigt?
Bei der Beantragung erhalten Sie auch die Nummer Ihres Ausweisdokuments. Wenn Sie diese Nummer eingeben, können Sie die Abfrage nach Ihrem Ausweis starten. Eine gesonderte Registrierung ist nicht notwendig.

Was kostet die Statusabfrage?
Diese Abfrage ist kostenlos.

Bitte beachten Sie, dass es in den Seriennummern deutscher Ausweisdokumente generell immer nur die Zahl 0, aber nie der Buchstabe O verwendet wird (CGF0 bzw. LGF0).

Zur Statusabfrage

Kinderreisepass

Ausstellung eines Kinderreisepasses

Unser Rathaus-Service-Portal ermöglicht es Ihnen, einen Antrag auf Ausstellung eines Kinderreisepasses auch außerhalb unserer Öffnungszeiten zu erstellen und auszudrucken. Der Vorteil für Sie liegt darin, dass die Unterschrift des zweiten Elternteils vorab geleistet werden kann. Das erspart Ihnen u.U. einen zweiten Gang zum Rathaus.

Alternativ zum Online-Antrag können Sie hier eine Zustimmungserklärung herunterladen, die Sie bitte ausgefüllt und unterschrieben ins Einwohnermeldeamt mitbringen. Weitere erforderliche Unterlagen siehe Rubrik "was wird benötigt".

Was wird benötigt?

Es muss

  • der Familienname,
  • der Vorname,
  • das Geburtsdatum
  • die Anschrift
  • und Augenfarbe und Größe

des Kindes eingegeben werden. Es wird ein PDF-Formular erstellt, welches ausgedruckt werden muss. Anschließend muss diese Vollmacht von dem nicht persönlich im Einwohnermeldeamt vorsprechenden Elternteil unterschrieben werden.

  • Die unterschriebene Vollmacht ist dann vom anderen Erziehungsberechtigten im Einwohnermeldeamt vorzulegen.
  • Neben dem unterschriebenen Antrag sind noch folgende Unterlagen mitzubringen:
    - Personalausweis oder Reisepass der Mutter bzw. des gesetzlichen Vertreters.
    - Personalausweis oder Reisepass des Vaters bzw. des gesetzlichen Vertreters.
    - Abstammungs- bzw. Geburtsurkunde des Kindes.
    - Bisherige Personaldokumente (z. B. Kinderausweis) des Kindes.
    -1 Lichtbild (Größe 35x45 mm) nach den neuesten Lichtbildanforderungen für Reisepässe (biometrisch).
  • Bitte berücksichtigen Sie, dass der Kinderreisepass für Reisen in bestimmte Länder nicht ausreichend ist. Beachten Sie bitte die Informationen des auswärtigen Amtes unter http://www.auswaertiges-amt.de/.
  • Falls das Kind bereits schreiben kann, darf das Kind auch auf dem Kinderreisepassantrag unterschreiben. Hier ist es erforderlich, dass das Kind bei der Beantragung dabei ist.
  • Ab dem 10. Lebensjahr ist die Unterschrift zwingend erforderlich. Das heißt, dass das Kind bei der Antragstellung dabei sein muss.

Hinweis! Bitte beachten Sie, dass ein biometrisches Bild des Kindes unabhänging vom Alter zwingend erforderlich ist.

Was kostet die Ausstellung eines Kinderreisepasses?

Die Gebühr für die Ausstellung eines Kinderreisepasses beträgt 13,00 EUR. Die Gebühr bezahlen Sie , wenn Sie den Antrag in unserem Einwohnermeldeamt vorlegen.

Zum Online-Antrag