Förderung des Breitbandausbaus nach der Bayerischen Gigabitrichtlinie

Die Stadt Gunzenhausen hat bereits in den vergangenen Jahren die Förder­programme zum Ausbau der Breitbandinfrastruktur genutzt, um für ihre Bürgerinnen und Bürger aber auch für die Wirtschaft schnellere Internetzugänge zu ermöglichen.

Die neue Gigabitrichtlinie des Freistaats Bayern eröffnet den Kommunen in Bayern nun unter bestimmten Voraussetzungen die Möglichkeit, den Glasfaserausbau voranzutreiben und dabei entsprechende Fördermittel in Anspruch nehmen zu können.

Da bei den Förderregularien der Bayerischen Gigabitrichtlinie unter anderem zwischen gewerblich- und privat-genutzten Anschlüssen unterschieden wird, gilt es in einem der ersten Schritte zu ermitteln, welche Internet-Anschlüsse nicht nur für private sondern auch für gewerbliche bzw. berufliche Zwecke genutzt werden. Da es neben den angemeldeten Gewerbebetrieben weitere gewerbliche bzw. selbständige Tätigkeiten gibt - hierzu zählen u.a. alle Freien Berufen (Ärzte, Heilpraktiker, Rechtsanwälte, Architekten usw.) sowie die Landwirtschaft aber – im Rahmen dieser Richtlinie - auch regelmäßige Homeoffice-Tätigkeiten (vorübergehende z.B. coronabedingte Homeoffice-Tätigkeit zählt nicht als regelmäßig) – ist diese Erhebung notwendig.

Wir bitten Sie, uns hierbei zu unterstützen und das nachfolgende Formular bzgl. der Nutzung Ihres Internetanschlusses auszufüllen und abzusenden. Vielen Dank!

Nutzung des Internetanschlusses*

Mit einem Stern * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Informationen zum Datenschutz finden Sie hier

Was ist die Summe aus 5 und 2?

Downloads - Informationen zum Datenschutz