Stadt Gunzenhausen - Blick auf den Marktplatz

Viertes Bandhausfestival lädt ein

Das Bandhaus im Rückgebäude der JOLA Spieloase besteht seit drei Jahren und erfreut sich großer Beliebtheit bei der hiesigen Musikerszene. Viele Nachwuchsbands können sich keine teuren Probenräume leisten und so ist das Bandhaus gut frequentiert.  

Alle Musiker verpflichten sich, solange sie die Räume im Bandhaus nutzen, für ein  Kulturevent im Jahr umsonst zur Verfügung zu stehen und so steht das jährliche Bandhaus-Festival  in den Startlöchern.

Mit dabei sind dieses Jahr 4 Bands, die nicht nur musikalisch ihr Bestes geben, sondern auch als engagierte Gastgeber fungieren. Die Gäste können so musikalisch und kulinarisch bestens versorgt werden. Als Kooperationspartner ist das Jugendzentrum mit den neuen Mitarbeitern Joanna Sämann und Johannes Kosok mit an Bord. Sie organisieren den Getränkeausschank. 

In diesem Jahr live on stage sind dabei: Die aus Gunzenhausen und Umgebung stammende Band „The Silence Beyond“. Die Gruppe vereint ganz im Stil des Progressive-Metall-Genres melodische Polyphonie und percussiv harte Metall-Riffs. Nach einigem Suchen nach den richtigen Musikern freut sich das Quintett nun darauf, sich live präsentieren zu dürfen. Dabei zeigen sich: Jessica Dersch am Mikrophon, Jonas Fischer und Michael Seliger an den Gitarren, Benjamin Förster am Bass und Jonas Winter an den Drums. 

Brickbeat war eine der ersten Bands, die sich im Bandhaus eingemietet hatten. Nach zwei Jahren intensiven Übens und einer langwierigen Suche nach einem geeigneten Sänger starteten die vier Musiker durch. Brickbeat zeigt auf der Bühne am Vorplatz des Bandhauses eine tolle Show. Mit treibenden Riffs, eingängigen Melodien und Texten aus dem Leben begeistern die Jungs alte Hasen und junge Hüpfer. Einflüsse u.a. von System of a Down, StoneSour und Queens of the stone age finden sich zu einem groovigen Gesamtpaket zusammen, das seit Juli auch auf einer EP zu haben ist. 

Die Band STARTPILOT aus dem Gunzenhausen, besteht seit 2012. Mit dabei sind Dominik Herzner (Drums, Sampling), Marco Vogel (Gitarre, B-Vocals) und Libor Lasota (Bass, Vocals, Songwriting).

 Ihre Musik zwischen Rock und Grunge, laut und leise, drängend und sehnsuchtsvoll, bezeichnen STARTPILOT selbst "Wie aus einem Rockbaukasten." Alles ist möglich, alles kann passieren. Texte werden oft bewusst nicht konkret formuliert. Wer nicht atmet ist tot, deswegen wird viel Wert auf eingängige Refrains gelegt, damit Luft zum Atmen bleibt. Im Oktober 2015 wurde das Debut Demo Album "Meine Welt" veröffentlicht, mit acht handgemachten Songs, die alle Facetten ihrer Musik aufzeigen. 

STARTPILOT bringen frischen Wind in die regionale Musikszene und haben darüber hinaus, mit ihrer Liveperformance bereits auf den verschiedensten Bühnen mehr als überzeugt.

Die Bandmitglieder von Kleinstadtecho Christina Blenk (24 Jahre, Gesang), Tobias Pfenninger (26 Jahre, Gitarre/Gesang), Clara Neidhardt (24 Jahre, Bass), Johannes Pfahler (23 Jahre, Schlagzeug).

 

Zurück