Lenkungsgruppe Citymanagement bringt erste Projekte auf den Weg

Die Lenkungsgruppe im Rahmen des Förderprogramms „Aktive Zentren“ und „Leben findet Innenstadt“ verabschiedete im Rahmen ihrer letzten Sitzung am 22.07.2013 erste konkrete Projekte, die von Citymanager Markus Jocher vorgelegt wurden. 

Zunächst wurde der Vorschlag einer kleinen Broschüre diskutiert, die inhaltlich verdeutlichen soll, welche Ziele mit dem Citymanagement verfolgt werden und wie diese Ziele finanziert werden können. Außerdem werden die Personen vorgestellt, die mit der Umsetzung der aus dem Integrierten Stadtentwicklungskonzept (ISEK) entstandenen Ideen und Projekte betraut sind. Markus Jocher, unterstützt von Elisabeth Lotter – beide von der CIMA Beratung und Management GmbH – wird in der nächsten Zeit häufig im Stadtbild zu sehen sein, ebenso wie Ergebnisse aus der gemeinsamen Arbeit. Die Broschüre wird an alle Haushalte der Stadt und der Stadtteile verteilt.

Ein weiteres Projekt ist die Einführung von „Nette Toilette“. Wer kennt nicht das Problem – vielleicht mit Kindern - in einer Stadt unterwegs zu sein und gerade keine öffentliche Toilette in der Nähe zu finden. Beim Projekt „Nette Toilette“ stellen Betriebe Kunden und Gästen ihre Toiletten unentgeltlich zur Verfügung. Es muss auch niemand ein schlechtes Gewissen haben, wenn er zu dem Zeitpunkt gerade nichts kauft oder konsumiert. Die entsprechenden Firmen sind mit dem aus vielen Städten bekannten gelb-roten Aufkleber „Nette Toilette“ versehen und so für Jeden erkennbar.

Bereits im vergangenen Jahr wurde die Qualitätsoffensive „Service Q“ für alle interessierten Unternehmen begonnen. „Service Q“ bedeutet eine Qualifizierungsmaßnahme für Betriebe aus Gastronomie, Handel oder Dienstleistung. Dabei werden sogenannte Qualitätscoaches in den einzelnen Betrieben ausgebildet unter deren Anleitung dann zunächst zwei bis drei Verbesserungen eigenverantwortlich angegangen werden..

 Beide Projekte dienen der Verbesserung der Qualität der Marke „Gunzenhausen“.

Eine Arbeitsgruppe wird sich mit der Umsetzung des vorliegenden Beschilderungskonzeptes befassen. Die Gruppe wird nach der Sommerpause erstmals zusammentreten und über die  einzelnen Schritte der Umsetzung beraten. Anschließend werden sie der Lenkungsgruppe vorgeschlagen.

 „Alle Entscheidungen wurden fast einstimmig gefasst“, so Bürgermeister Joachim Federschmidt, „für mich beste Voraussetzungen für einen gelungenen Start“.

Was macht die Lenkungsgruppe?

Durch die Einrichtung der Lenkungsgruppe sollen private Akteure weiterhin am ISEK-Prozess und am Citymanagement beteiligt werden. Insbesondere sollen die in den bisherigen Arbeitsgruppen erarbeiteten Prozesse (Schwerpunktbildung) grundsätzlich weitergeführt werden.

Ziel ist es, das private Engagement zu Stärkung der Innenstadtentwicklung zu fördern.

Die Lenkungsgruppe hat dabei folgende Aufgaben:

  • Weiterentwicklung und Fortschreibung der im Rahmen des ISEK-Prozesses festgesetzten Schwerpunktbildung,
  • Empfehlungen an den Stadtrat zur Durchführung von Maßnahmen im Rahmen des Integrierten Stadtentwicklungskonzeptes (ISEK),
  • Einbindung in das Citymanagement,
  • Entscheidung darüber, welche Einzelmaßnahmen im Rahmen des Projektfonds durchgeführt werden sollen. In diesem Zusammenhang obliegt es der Lenkungsgruppe auch, den 50 %igen privaten Anteil zu akquirieren.

Mitglieder der Lenkungsgruppe

Die Lenkungsgruppe setzt sich aus folgenden Mitgliedern zusammen:

  • dem Ersten Bürgermeister der Stadt Gunzenhausen (Vorsitzender),
  • den Sprecher er bisherigen Arbeitskreise 1 bis 4,
  • einem Mitglied des IHG,
  • einem Mitglied des Einzelhandelsverbands,
  • einem Mitglied des Fremdenverkehrsvereins,
  • einem Mitglied aus dem Bereich Gastronomie,
  • einem Mitglied der Evang.-Luth. Kirche,
  • einem Mitglied des Agenda-21-Arbeitskreises,
  • je einem Vertreter der im Stadtrat vertretenen Parteien und Wählergruppen

Derzeit sind dies folgende Personen:

  • Erster Bürgermeister Karl-Heinz Fitz
  • Günter Wesel (AK 1)
  • Olaf Pattloch (AK 2 und IHG)
  • Klaus Seeger (AK 3)
  • Heinz Schachameyer (AK 4)
  • Erika Gruber (Einzelhandelsverband)
  • Roland Zwack (Fremdenverkehrsverein)
  • Gerhard Müller (Gastronomie)
  • Claus Bergmann (Ev.-Luth. Kirche)
  • Ingrid Pappler (Agenda 21)
  • Manfred Pappler (CSU)
  • Daniel Hinderks (SPD)
  • Dr. Werner Winter (Freie Wähler)
  • Peter Schnell (GRÜNE)
  • Werner Falk (FDP)